fbpx

schnapp-zu.at

  • +43 664/57 27 029
  • office@schnapp-zu.at
Dein Warenkorb ist leer.
Allgemeine Geschäftsbedingungen sowie Auktions- und Nutzungsbedingungen der Webseite www.schnapp-zu.at

I. Präambel

Unter www.schnapp-zu.at wird ein Onlinemarktplatz mit Sitz in A-8131 Mixnitz betrieben, der gewerblichen Händlern und Unternehmern eine Plattform bietet ihre Waren und Dienstleistungen im Internet Dritten zum Verkauf (in Form von Sofortkäufen oder auf Auktionsbasis) anzubieten. Betreiber und Inhaber der Webseite ist Benjamin Schieder. Weitere Informationen zum Webseitenbetreiber sind dem Impressum zu entnehmen.

II. Allgemeines

II.I. Geltungsbereich

Die allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen sowie Auktionsbedingungen, im folgenden kurz „AGB“ genannt, regeln die Nutzung der Webseite www.schnapp-zu.at und stellen eine verbindliche vertragliche Vereinbarung zwischen dem Bieter/Käufer, dem Betreiber der Webseite und dem Anbieter/Verkäufer der angebotenen Waren/Dienstleistungen dar. Die Geltung dieser AGB wird mit der Nutzung der Webseite vom jeweiligen Nutzer als verbindlich anerkannt.

Die AGB sind ausnahmslos auf jede Nutzung der Webdienste anzuwenden. Entgegenstehende oder ergänzende allgemeine Geschäftsbedingungen des Bieters/Käufers finden keine Anwendung, es sei denn der Betreiber der Webseite hat diesen ausdrücklich und schriftlich zugestimmt. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Verkäufers stellen jedenfalls eine zusätzliche Vereinbarung zwischen Bieter/Käufer und Verkäufer dar. Ggf. gesondert geschlossene Vereinbarungen zwischen dem Webseitenbetreiber und dem Anbieter/Verkäufer stellen einen ergänzenden Vertragsteil dar, sind schriftlich festzuhalten und sind jedenfalls anzuwenden. Maßgeblich ist die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung der AGB. Der Betreiber der Webseite ist zu jeder Zeit berechtigt, die Bedingungen zu ändern oder zu ergänzen, indem die geänderten AGB auf der Webseite veröffentlicht werden. Über signifikante Änderungen wird der Nutzer rechtzeitig schriftlich per E-Mail informiert. Binnen 14 Tagen kann den abgeänderten AGB schriftlich widersprochen werden, dabei wird ausdrücklich festgehalten, dass Schweigen als Zustimmung zu den abgeänderten Geschäftsbedingungen gilt.

Durch die Registrierung bzw. die Teilnahme am Auktionsgeschäft als Anbieter/Händler oder Bieter/Käufer erklären Sie die allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen sowie Auktionsbedingungen gelesen und verstanden zu haben.

II.II. Registrierung, Teilnahme am Onlinemarktplatz

Die aktive Nutzung der Webseite setzt eine Registrierung als Bieter/Käufer bzw. Anbieter/Verkäufer voraus. Die Registrierung erfolgt über die Eröffnung eines Benutzerkontos unter Zustimmung zu diesen AGB. Die Eröffnung eines Benutzerkontos für Käufer/Bieter kann ausschließlich online über die Registrierungsseite erfolgen. Dem Anbieter/Verkäufer ist es zusätzlich möglich, die Eröffnung eines Verkäuferaccounts schriftlich, in Papierform, im Zuge eines Kundengespräches zu beantragen. Hierfür ist das vorgefertigte Antragsformular zu benutzen. Der Nutzer ist verpflichtet sämtliche Angaben, welche im vorgegebenen Datenblatt zu machen sind, wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben. Der Nutzer haftet vollständig für die Folgen unvollständiger oder falscher Angaben. Allfällige Schäden bzw. Mehrkosten, die durch die Angabe fehlerhafter Daten entstehen, sind vom Nutzer zu tragen. Sollten sich die angegebenen Nutzerdaten nach der Erstanmeldung ändern, ist der Nutzer dazu verpflichtet den Betreiber der Webseite hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzten. Die Information kann postalisch (schnapp-zu.at Bruckerstraße 14 8131 Mixnitz) oder per E-Mail (office@schnapp-zu.at) erfolgen. Eine Änderung der Grunddaten ist eingeschränkt auch über „Mein Konto“ bzw. für Anbieter/Verkäufer über das Verkäuferdashboard möglich.

Ein Anspruch auf Zulassung zur Teilnahme am Onlinemarktplatz besteht nicht. Der Betreiber der Webseite behält sich das Recht vor, bei missbräuchlicher Verwendung des Benutzerkontos, bei Verstößen gegen diese AGB oder bei Zahlungsverzug, Nutzer vom Onlinemarktplatz auszuschließen bzw. zu sperren. Gesperrten Nutzern wird untersagt sich erneut anzumelden.

Es ist nicht zulässig, ein Konto auf den Namen eines anderen anzulegen. Der Nutzer ist für die Geheimhaltung seiner Zugangsdaten, insbesondere seines Passwortes selbst verantwortlich. Schäden, welche durch die Nutzung bzw. den Missbrauch seines Benutzerkontos entstehen, sind vom Eigentümer des Benutzerkontos selbst zu tragen. Hat der Nutzer Grund zur Annahme, dass seine Zugangsdaten missbraucht werden oder wurden, ist der Betreiber der Webseite hiervon umgehend schriftlich zu informieren. Bis dahin wird dem Inhaber des Benutzerkontos jeder Zugriff und jede mit seinem Benutzerkonto zusammenhängende Handlung zugerechnet. Außerdem hat der Nutzer Handlungen zu unternehmen, welche den Missbrauch u.U. unterbinden (z.B. Änderung des Passwortes).

Das Mindestalter um am Onlinemarktplatz aktiv teilnehmen zu können beträgt 18 Jahre – registrieren sich minderjährige Personen unter Zustimmung zu diesen AGB, versichern sie, die Zustimmung der/des gesetzlichen Vertreter/n zur Teilnahme am Verkaufsprozess eingeholt zu haben.

III. Nutzungsrechte

Nutzer haben das Recht die veröffentlichten Angebote inkl. dazugehöriger Daten, wie Bieterverlauf, etc. auf Ihrem Bildschirm sichtbar zu machen und zur dauerhaften Sichtbarmachung einen Ausdruck anzufertigen. Außerdem sind registrierte Nutzer dazu berechtigt am Auktionsgeschäft teilzunehmen und verbindliche Gebote zu ausgeschriebenen Waren/Dienstleistungen abzugeben, sowie Produkte mit Sofortkaufpreis käuflich zu erwerben.

Geräte, Aktivitäten oder Software die den Onlinedienst manipulieren, erschweren oder funktionsuntauglich machen sollen sind verboten. Außerdem ist es untersagt, Teile des Dienstes zu extrahieren oder wiederzuverwenden. Explizit untersagt werden Datensammel- und Extraktionsprogramme, sowie die Verlinkung oder sonstige Verknüpfung des Onlinedienstes ohne die explizite, schriftliche Zustimmung des Webseitenbetreibers.

Die Nutzer akzeptieren die Unvollkommenheit des Internets. Der Webseitenbetreiber erbringt den Onlinedienst nach Maßgabe der ihm verfügbaren technischen, betrieblichen und organisatorischen Gegebenheiten. Der Webseitenbetreiber kann aber bei Störungen, Speicherausfall oder dgl. zu keiner Haftung herangezogen werden, insbesondere da der Onlinedienst unter Einbeziehung dritter Netz- und Serviceprovider angeboten wird. Der Betreiber der Webseite behält sich das Recht vor, den Onlinedienst jederzeit einzustellen oder abzuändern.

IV. Vertragsabschluss bei Auktionen & Sofortkäufen

Die Laufzeit der einzelnen Auktionen wird vom Betreiber der Webseite unter Berücksichtigung von Verkäuferwünschen festgelegt, wobei das Auktionsende immer direkt neben den angebotenen Produkten/Dienstleistungen ersichtlich ist. Die Gebotsabgabe ist nur innerhalb der Laufzeit möglich.

Die Abgabe eines Gebotes durch den Bieter ist verbindlich. Lediglich das Höchstgebot erhält am Ende der Auktion den Zuschlag. Niedrigere Gebote verlieren nach Auktionsende ihre Gültigkeit. Erst nach Zuschlagsbestätigung durch den Webseitenbetreiber kommt ein gültiger Kauf- bzw. Dienstleistungsvertrag zu Stande. Der Betreiber der Webseite ist dazu berechtigt, im Namen des Anbieters/Verkäufers, die Zuschlagsbestätigung auszustellen und diese per E-Mail an den Höchstbietenden zu versenden. Versendet der Webseitenbetreiber an die Nutzer auch E-Mails zur Bestätigung des eingegangenen Gebotes, stellt dies lediglich eine Empfangsbestätigung dar und löst kein rechtsgültiges Kaufgeschäft aus.

Der Webseitenbetreiber behält sich außerdem das Recht vor, bei Zahlungsverzug oder nicht vollständiger Zahlung des Zuschlagsgebotes Mahnspesen, sowie Verzugszinsen zu verrechnen oder im Namen des Anbieters/Verkäufers vom Kauf-/Dienstleistungsvertrag zurück zu treten und dem nächstfolgenden Bieter den Vertragsabschluss zu Höhe seines Letztgebotes anzubieten.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Betreiber der Webseite Waren/Dienstleistungen Dritter anbietet. Bei Zuschlag bzw. regulärem Verkauf (Sofortkauf,ausgelöst durch eine Bestellung des Käufers) entsteht ein Kauf- bzw. Dienstleistungsvertrag zwischen dem Höchstbietenden/Käufer und dem Anbieter/Verkäufer, welcher in den Produktbeschreibungen ausgewiesen wird. Für die Erfüllung des Vertragsinhaltes ist ausschließlich der Anbieter/Verkäufer verantwortlich. Die Haftung des Anbieters/Verkäufers gegenüber den Bietern/Käufern richtet sich nach den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters/Verkäufers.

V. Informationspflicht gem. § 4 (1) Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz und § 5a (1) KSchG für Nutzer gem. §1 KSchG

  1. Der Betreiber der Webseite bietet eine E-Plattform auf der einerseits Händler/Dienstleister ihre in ihrem Eigentum stehenden Waren/Dienstleistungen zum Verkauf anbieten und andererseits Kunden/Bieter die angebotenen Waren/Dienstleistungen durch Höchstgebot oder Sofortkauf erwerben können. Produkteigenschaften sind den Produktbeschreibungen zu entnehmen.
  2. Name, Anschrift und Kontaktdaten des Betreibers der Webseite (Vertragspartner aus der Nutzung der Webseite) können dem Impressum bzw. Name, Anschrift und Kontaktdaten der Verkäufer (Vertragspartner aus dem Erwerb der Produkte/Dienstleistungen) können den jeweiligen Produktbeschreibungen entnommen werden.
  3. Der endgültige Verkaufspreis (=Gesamtpreis exkl. Zustellkosten) der jeweiligen Produkte/Dienstleistungen wird bei Auktionen vom Nutzer durch Abgabe eines Gebotes selbst bestimmt. Darin enthalten sind bereits allfällige Gebühren, Steuern und Abgaben, Zustellkosten ausgenommen. Bei Sofortkauf-Angeboten gelten die angegebenen Beträge als Bruttobeträge exkl. Zustellkosten (sofern nicht seperat ausgewiesen).
  4. Zahlungs- u. Lieferbedingungen: Bei Produkterwerb durch Höchstgebot wird der Bieter umgehend bzw. max. binnen 48 Stunden über den Zuschlag schriftlich informiert. Der Bieter hat nach Zuschlagsbestätigung das fällige Entgelt sofort, längstens aber binnen 3 Werktagen netto an die angegebene Bankverbindung zu entrichten. Weitere Zahlungsmöglichkeiten sind Kreditkartenzahlung oder Zahlung via PayPal. Nach vollständigem Zahlungseingang wird die erworbene Ware/Dienstleistung freigegeben. Dem Bieter steht frei das erworbene Produkt am, in den Produktbeschreibungen genannten Ort (meist in den Verkaufsräumen des Händlers) selbst abzuholen, oder dieses gegen Kostenübernahme per Postzustellung liefern zu lassen, sofern der Verkäufer eine Versandmöglichkeit anbietet. Eine Zustellung via Postversand ist zwischen Verkäufer und Käufer selbstständig abzuwickeln. Die genannten Zahlungsbedingungen gelten ebenfalls für Sofortverkäufe, jedoch mit der Ausnahme, dass ein rechtsgültiges Verkaufsgeschäft bereits mit der Aufgabe einer Bestellung durch den Kunden (Käufer) entsteht und es keiner gesonderten Bestätigung seitens des Webseitenbetreibers oder Anbieters/Verkäufers bedarf. Lieferkosten, sofern nicht bereits im Verkaufspreis inkludiert, werden bei Bedarf gesondert ausgewiesen und durch den Webseitenbetreiber im Namen des Anbieters/Verkäufers eingehoben. Bei nicht rechtzeitiger oder unvollständiger Zahlung steht es dem Betreiber der Webseite frei im Namen des Händlers vom Vertrag zurück zu treten. Es gelten die gesetzlichen Verzugszinsen. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Betreiber der Webseiten oder der Verkäufer berechtigt, maximal EUR 10,00 je eigener Mahnung zu verrechnen und/oder die Angelegenheit einem Inkassobüro/einem Rechtsanwalt zur weiteren Betreibung zu übergeben. Die zweckentsprechenden Kosten dieser externen Betreibung sind ebenso vom Käufer zu ersetzen. Es wird festgehalten, dass der Betreiber der Webseiten als Zahlungsstelle für den Verkäufer auftritt. Nach Einlangen des Gesamtbetrages wird der Kaufpreis abzüglich der Vermittlungsprovision des Webseitenbetreibers dem rechtmäßigen Verkäufer weitergeleitet. Für die Ausstellung einer ordnungsgemäßen Rechnung für den Verkaufsgegenstand, insbesondere dem Ausweis einer eventuellen Mehrwertsteuer ist der Verkäufer selbst verantwortlich. 
  5. Der Betreiber der Webseite stellt lediglich die Onlineplattform für Anbieter/Verkäufer und Bieter/Käufer zur Verfügung und übernimmt dadurch eine unterstützende Rolle. Bei Zuschlag bzw. Kundenbestellung kommt ein Vertragsverhältnis zwischen Verkäufer (rechtmäßiger Eigentümer) und Höchstbieter (Käufer) zustande. Der Webseitenbetreiber überträgt kein Eigentumsrecht! Ansprüche aus Gewährleistung wegen Leistungsstörungen können gegenüber dem Webseitenbetreiber nicht geltend gemacht werden. Gewährleistungs- oder ggf. Garantieansprüche sind gegenüber den anbietenden Verkäufern  geltend zu machen. Der Webseitenbetreiber kann keine Kontrolle oder Verantwortung bezüglich der Qualität, Sicherheit oder Rechtmäßigkeit der angebotenen Objekte, der Befugnis der Verkäufer Objekt zu verkaufen und der Befugnis oder Möglichkeit von Käufern zum Kauf von Objekten übernehmen. Der Nutzer akzeptiert die besonderen Umstände einer Onlineauktion und anerkennt die möglichen technischen Unvollkommenheiten, die sich dabei ergeben können. Der Betreiber der Webseiten haftet niemals für Schäden, die dem Nutzer als Folge einer derartigen technischen Unvollkommenheit entstehen. Der Bieter erklärt mit Abgabe eines Gebotes, dass er auf die Anfechtung des Vertrages wegen Irrtums verzichtet.
  6. Bezüglich Widerrufs- und Rücktrittsrecht gem. § 3 ff KschG bzw. § 11 ff FAGG wird auf die allgemeinen Geschäftsbedingungen des rechtmäßigen Verkäufers/Dienstleisters verwiesen. Da der Betreiber der Webseite lediglich als Handelsvermittler auftritt, sind zur Ausübung von allfälligen Widerrufs-/Rücktrittsrechten die Geschäftsbedingungen des Verkäufers bzw. des Dienstleisters heranzuziehen und dieser auch lt. seinen Geschäftsbedingungen entsprechend zu kontaktieren.
 

VI. Vermittlungsvereinbarung für Partnerhändler

Folgende Punkte werden vom Anbieter/Verkäufer bei Registrierung als Partnerhändler  zur Kenntnis genommen und akzeptiert:

1.   Der Anbieter/Verkäufer hat die Möglichkeit seine Produkte/Dienstleistungen über die Internetplattform www.schnapp-zu.at zu inserieren. Die angebotenen Produkte/Dienstleistungen müssen dabei Teil seiner gewerblichen Tätigkeit sein. Es dürfen keine Privatprodukte bzw. private Dienstleistungen angeboten werden.

2.   www.schnapp-zu.at vertreten durch Herrn Schieder Benjamin als Geschäftsleitung, ist berechtigt die Produkte/Dienstleistungen im Namen des Anbieters/Verkäufers Dritten zum käuflichen Erwerb anzubieten. Der Verkaufsprozess kann dabei sowohl in Form von Sofortverkäufen, als auch in Form von Onlineauktionsgeschäften erfolgen. Welche Art von Verkaufsprozess potenziellen Kunden/Käufern angeboten wird, obliegt dem Anbieter/Verkäufer. Als Handelsplattform wird die Internetseite www.schnapp-zu.at genutzt. Produktdaten können außerdem zur Steigerung der Verkaufschancen an externe Verkaufsplattformen weitergegeben werden. Externe Produktinserate beinhalten hierbei ausschließlich produktspezifische Daten und niemals personenbezogene Daten des Anbieters/Verkäufers. Die Kosten für externe Produktinserate trägt der Verkaufsvermittler.

3.  Zur Erstellung des Inserates steht dem Anbieter/Verkäufer sein persönlicher Verkäufer-Account auf der Webseite www.schnapp-zu.at zur Verfügung. Dieser ist zur Übermittlung der Produkt-/Dienstleistungsdaten an den Handelsvermittler zu benutzen. In Ausnahmefällen bzw. speziell bei umfangreicheren Angeboten (Datenbankexporte via CSV, XML) ist die Übermittlung der Daten auch via E-Mail oder anderen Übertragungskanälen möglich. Die Produktdaten im Inserat sind wahrheitsgemäß und möglichst genau anzugeben.

U.a. muss jede Datenübermittlung, in welcher Form sie auch stattfinden mag, folgenden Mindestinhalt aufweisen:

a.   Produkttitel

b.     Produktbeschreibung (inkl. Versandoptionen & Produktstandort)

c.    Produktbild(er)

d.    Mindestverkaufspreis (alle angegebenen Preise verstehen sich inkl. MWSt)

e.     Produktzustand

f.     AGB‘s inkl. Widerrufs-/Rücktrittsrecht & Versandbedingungen

Das Inserat wird von www.schnapp-zu.at inhaltlich auf Vollständigkeit geprüft und danach zur Versteigerung oder zum Sofortkauf freigegeben und Dritten sichtbar gemacht.

4.   Für Einzelprodukte gilt: Sobald das Inserat des Anbieters/Verkäufers auf der Webseite www.schnapp-zu.at veröffentlicht  und das erste Gebot abgegeben wurde, wird dem Anbieter/Verkäufer untersagt das inserierte Produkt während der gesamten aktiven Versteigerungsdauer anderweitig zu verkaufen. Möchte der Anbieter/Verkäufer Einzelprodukte nach Veröffentlichung des Inserates außerhalb der Plattform verkaufen, ist dies nur möglich, sofern noch keine Gebote Dritter abgegeben wurden. Der Handelsvermittler ist hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzten.

5.   Der Anbieter/Verkäufer nennt seinen Mindestpreis, zu dem er bereit ist seine Ware/Dienstleistung zu verkaufen. Bei Versteigerungsangeboten wird dieser Mindestpreis von www.schnapp-zu.at um die Kosten der Handelsvermittlung erhöht. Dritten wird die Ware/Dienstleistung zum erhöhten Mindestpreis zum Ersteigern angeboten. Für Sofortverkäufe gilt: Die Kosten der Handelsvermittlung sind bereits in dem vom Anbieter/Verkäufer genannten Verkaufspreis inkludiert und werden bei erfolgreicher Verkaufsvermittlung vom erzielten Kaufpreis in Abzug gebracht. 

Bei erfolgreicher Verkaufsvermittlung werden derzeit 4% – 10% (zzgl. 20% MWSt) als Kosten der Handelsvermittlung berechnet. Der anzuwendende Prozentsatz ist abhängig von der Art des Verkaufsgegenstandes:

 4,0%: Computer, Laptops, Notebooks – Kamera & Optik – Elektro-Großgeräte (Fernseher und dgl.)

5,5%: Bereifung für Nutzfahrzeuge – Fahrräder aller Art – Haushaltsgeräte – Nahrungsmittel (ohne Getränke) – Videospielkonsolen

7,0%: Musikinstrumente & DJ-Equipment – Zubehör für Kamera (davon ausgeschlossen Optik) – Elektro-Kleinprodukte (Tablets und dgl.) & Computerzubehör – Videospiele

8,5%: Möbel – Auto und Motorrad inkl. Zubehör (ohne Bereifung) – Freizeitboote & Bootszubehör – Sportartikel – Gesundheit & Schönheit – Baby- & Kleinkindbedarf – Bekleidung & Accessoires – Haus & Garten – Bücher & Unterhaltung – Spielzeuge & Spiele – Seminare & Kurse – Software – Heimwerkerbedarf – Taschen & Gepäck – Hobby & Freizeit – Bürobedarf – Alkoholische & Alkoholfreie Getränke (ohne Weine) – Tierfutter – Appartement-, Camper- und Fahrzeugvermietung – Tierbedarf – Wellness – Handmade-Produkte – Baumarkt

10%: Weine (inkl. Frucht- & Schaumweine, sowie Wein-Sets) – andere Produkte – Uhren – Schmuck

 

Bei nicht erfolgreicher Handelsvermittlung fallen keine Gebühren an. Gründe für eine fehlgeschlagene Vermittlung können sein:

a.     Bei Auktionen: Keine Gebotsabgabe durch Dritte oder das Nichterreichen des Mindestpreises

b.    Bei Sofortverkäufen: kein Interesse durch Käufer

Kann das Produkt/die Dienstleistung nach Ablauf der Auktionszeit aufgrund der in den Pkt. 5.a genannten Gründen nicht verkauft werden, wird das Inserat binnen max. 48 Stunden wieder aufgenommen und erneut zur Auktion freigegeben. Ist eine Wiederaufnahme in die Auktionsdatenbank nach Ablauf der Auktionszeit nicht gewünscht, muss dies dem Handelsvermittler schriftlich an office@schnapp-zu.at mitgeteilt werden. Sofortverkäufe bleiben bis zum Widerruf des Anbieters/Verkäufers in der Marktplatz-Datenbank.

6.    Bei erfolgreicher Vermittlung durch Versteigerung erhält der Höchstbietende eine Zuschlagsbestätigung, welche diesen berechtigt das ersteigerte Produkt beim Verkäufer abzuholen bzw. die ersteigerte Dienstleistung in Anspruch zu nehmen.

       Bei erfolgreicher Vermittlung durch Sofortkauf erhält der Käufer eine Bestellbestätigung.

     Sowohl bei Versteigerungen, als auch bei Sofortverkäufen wird das Produkte/die Dienstleistung erst nach Zahlungseingang am Konto des Verkaufsvermittlers freigegeben. Nach Zahlungseingang erhält der Verkäufer eine Aufforderung zur Freigabe des Produktes/der Dienstleistung, sowie Informationen zum Käufer. Der Verkaufserlös des Verkäufers wird binnen drei Werktagen an die bekanntgegebene Bankverbindung überwiesen.

7.  Prinzipiell ist bei jeder Versteigerung die Selbstabholung der Ware durch den Käufer vereinbart. Verkäufern steht es frei eine Versandmöglichkeit anzubieten. Im Verkaufserlös sind etwaige Lieferkosten nicht enthalten. Diese sind vom Verkäufer separat zu verrechnen. 

     Sind bei Sofortverkäufen die Versandkosten nicht bereits inkludiert, besteht die Möglichkeit, diese ebenfalls durch schnapp-zu.at einheben zu lassen. Sollte der Anbieter/Verkäufer diese Möglichkeit in Anspruch nehmen wollen, ist dieser Wunsch inkl. der Höhe der einzuhebenden Kosten dem Webseitenbetreiber schriftlich mitzuteilen. Auf, für den Verkäufer eingehobene Versandkosten, werden keine Vermittlungsprovisionen aufgeschlagen.

8.   www.schnapp-zu.at tritt lediglich als Handelsvermittler auf. Verkäufe finden im Namen des Anbieters/Verkäufers statt, welcher auch zur Ausstellung einer ordentlichen MWSt-Rechnung lt. UStG verpflichtet ist. Da bei erfolgreicher Vermittlung ein Kaufvertrag zwischen rechtmäßigem Verkäufer und Höchstbietenden bzw. Käufer entsteht, sind ein etwaiges Rücktrittsrecht oder Gewährleistungsansprüche  immer gegen den Verkäufer und nicht gegen den Handelsvermittler geltend zu machen.

 
 

VI. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt das Eigentum an den vermittelten Waren bzw. das Urheberrecht an Services/Inhalten beim Anbieter.

VII. Gewährleistung und Haftungsausschluss

Gewährleistungsansprüche von Käufern in Hinblick auf die erworbenen Waren/Dienstleistungen sind immer gegen den in den Produktbeschreibungen genannten Anbieter/Verkäufer geltend zu machen.

Der Betreiber der Webseite übernimmt keine Gewährleistung für technische Mängel, insbesondere für die ständige und ununterbrochene Verfügbarkeit der Webseite.

Die Haftung im Rahmen der Nutzung des Onlinedienstes von schnapp-zu.at ist auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten beschränkt. Soweit die Haftung von schnapp-zu.at ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und sonstigen Erfüllungsgehilfen. Weiters haftet schnapp-zu.at auch niemals für einen bestimmten Erfolg eines Produktinserates.

VIII. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Soweit das Rechtsgeschäft nicht mit einem Verbraucher abgeschlossen wird, gilt als vereinbarter Gerichtsstand für alle Streitigkeiten Bruck an der Mur. Es gilt österreichisches Recht.

IX. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Bedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so soll dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Die ungültige Bestimmung wird durch eine andere Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der rechtsunwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

Stand: März 2019

Hier geht’s zur Datenschutzerklärung: